Seit 2005 gibt es einen neuen, bundesweit anerkannten Chemieberuf, die „Produktionsfachkraft Chemie“. Das Berufsbild orientiert sich an der Chemikantenausbildung.

 

Mitarbeiter/innen mit dieser Ausbildung verfügen über Qualifikationen auf dem Gebiet der Verfahrens-, Produktions-, und Anlagentechnik. Sie können überall dort eingesetzt werden, wo Anlagen in der Produktion und Verarbeitung bedient werden müssen.

Vorbereitung auf die Prüfung „Produktionsfachkraft Chemie (IHK)“ vor der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern.

Produktionsmitarbeiter/innen ohne chemiespezifische Berufsausbildung.

  • Umgehen mit Chemikalien

  • Beherrschen verfahrenstechnischer Grundoperationen

  • Warten und Instandhalten betrieblicher Anlagen

  • Messtechnik

  • Herstellen und Verarbeiten von chemischen Produkten

Bis Lehrgangsbeginn

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie ein Jahr einschlägige Berufspraxis oder

  • eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis (ohne vorangegangene Berufsausbildung)

  • Deutschkenntnisse auf Sprachniveau B2

Die Prüfungsgebühr wird direkt von der IHK erhoben.

  • Unterrichtsräume mit Multimedia-Ausstattung
  • Ein ausgeklügeltes Blended-Learning-Konzept mit einer Kombination aus interaktiven Medien, e-learning und traditionellen Vermittlungsformen
  • Die elektronische Lernplattform „ebit“ mit Web-Foren zum ortsunabhängigen Austausch
  • Klar strukturierte Lehrgangsunterlagen, perfekt zum Lernen und Nachschlagen
  • Gezielte Prüfungsvorbereitung und Prüfungssimulationen
  • Gemeinsame Exkursionen
  • Hoch motivierte Dozenten, die erfolgreiche Praktiker und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft sind
  • Eine hohe Erfolgsquote und Abschlüsse mit Auszeichnung (jährlich Kammerbeste)
  • Professionelle Betreuung, Beratung und Unterstützung vor Ort – vor, während und nach dem Lehrgang
  • Zahlung der Lehrgangsgebühren bequem in monatlichen Raten

 

Karriere nach Oben
Mit unseren Lehrgängen und Zweitausbildungen haben Sie die besten Vorraussetzungen. Unsere Praxis-Lehrgänge führen berufsbegleitend zu anerkannten Abschlüssen und eröffnen Ihnen neue berufliche Wege.
  • Berufliche ZweitausbildungProduktionsfachkraft Chemie (IHK), berufsbegleitend
    11.11.2019 - 23.11.2020
    4.460,00 EURO
    freie Plätze

    Der Unterricht findet montags von 13:00 - 17:45 Uhr sowie an einigen Blockwochen statt.

Lade Daten...
Carina Wild
Bei Fragen zu Lehrgängen oder Fördermöglichkeiten helfen wir Ihnen gerne weiter.
Carina Wild
Tel.: +49 (0) 8679 7-4795

Referenzen

Arthur Hellmann

Informatiktechniker (staatlich geprüft), Verivox (Outbank), Software developer for Mobile Applications

Direkt nach meinem erfolgreichen Abschluss zum Informatiktechniker hat sich erst einmal nicht so viel verändert. Ich habe schon während des Lehrgangs 2x den Arbeitgeber gewechselt. Bei den Vorstellungsgesprächen haben sich der anstehende Abschluss zum Informatiktechniker sowie die Tatsache, dass ich diesen berufsbegleitend absolviere, immer sehr positiv ausgewirkt. In den nächsten Jahren hab ich noch vor, ein nebenberufliches Studium zu absolvieren. Schauen wir mal, was das Leben mit sich bringt…

 

An der Bildungsakademie Inn-Salzach fand ich die offene Atmosphäre besonders gut. Fehlstunden wurden zwar protokolliert, aber die Schule hatte immer Verständnis für die Doppelbelastung (Beruf, nebenberufliche Selbstständigkeit und Schule). Und am Ende ist man einfach nur wahnsinnig stolz und weiß, dass man alles schaffen kann. Ebenfalls gut fand ich, dass der Informatiktechniker so vielfältig ist. Viele der erlernten Inhalte bringen mich auch in meinem beruflichen Alltag weiter.