Seit 2005 gibt es einen neuen, bundesweit anerkannten Chemieberuf, die „Produktionsfachkraft Chemie“. Das Berufsbild orientiert sich an der Chemikantenausbildung.

 

Mitarbeiter/innen mit dieser Ausbildung verfügen über Qualifikationen auf dem Gebiet der Verfahrens-, Produktions-, und Anlagentechnik. Sie können überall dort eingesetzt werden, wo Anlagen in der Produktion und Verarbeitung bedient werden müssen.

Vorbereitung auf die Prüfung „Produktionsfachkraft Chemie (IHK)“ vor der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern.

Produktionsmitarbeiter/innen ohne chemiespezifische Berufsausbildung.

  • Umgehen mit Chemikalien

  • Beherrschen verfahrenstechnischer Grundoperationen

  • Warten und Instandhalten betrieblicher Anlagen

  • Messtechnik

  • Herstellen und Verarbeiten von chemischen Produkten

Bis Lehrgangsbeginn

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie ein Jahr einschlägige Berufspraxis oder

  • eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis (ohne vorangegangene Berufsausbildung)

  • Deutschkenntnisse auf Sprachniveau B2

Die Prüfungsgebühr wird direkt von der IHK erhoben.

  • Unterrichtsräume mit Multimedia-Ausstattung
  • Ein ausgeklügeltes Blended-Learning-Konzept mit einer Kombination aus interaktiven Medien, e-learning und traditionellen Vermittlungsformen
  • Die elektronische Lernplattform „ebit“ mit Web-Foren zum ortsunabhängigen Austausch
  • Klar strukturierte Lehrgangsunterlagen, perfekt zum Lernen und Nachschlagen
  • Gezielte Prüfungsvorbereitung und Prüfungssimulationen
  • Gemeinsame Exkursionen
  • Hoch motivierte Dozenten, die erfolgreiche Praktiker und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft sind
  • Eine hohe Erfolgsquote und Abschlüsse mit Auszeichnung (jährlich Kammerbeste)
  • Professionelle Betreuung, Beratung und Unterstützung vor Ort – vor, während und nach dem Lehrgang
  • Zahlung der Lehrgangsgebühren bequem in monatlichen Raten

 

Karriere nach Oben
Mit unseren Lehrgängen und Zweitausbildungen haben Sie die besten Vorraussetzungen. Unsere Praxis-Lehrgänge führen berufsbegleitend zu anerkannten Abschlüssen und eröffnen Ihnen neue berufliche Wege.
  • Berufliche ZweitausbildungProduktionsfachkraft Chemie (IHK), berufsbegleitend
    11.11.2019 - 23.11.2020
    4.460,00 EURO
    freie Plätze

    Der Unterricht findet montags von 13:00 - 17:15 Uhr sowie an einigen Blockwochen statt.

Lade Daten...
Carina Wild
Bei Fragen zu Lehrgängen oder Fördermöglichkeiten helfen wir Ihnen gerne weiter.
Carina Wild
Tel.: +49 (0) 8679 7-4795

Referenzen

Elisabeth Strasser

Industriefachwirtin, 3M Deutschland GmbH, Manufactoring Service Managerin

Von 2001-2003 habe ich berufsbegleitend meinen Industriefachwirt an der Bildungsakademie Inn-Salzach absolviert. Durch den erfolgreichen IHK-Abschluss als Fachwirtin habe ich die fachgebundene Hochschulreife erworben und mir wurde mein anschließendes Studium an einer Fernhochschule ermöglicht. Mittlerweile führe ich eine Mitarbeitergruppe und mein Verantwortungsbereich hat sich ebenfalls enorm erweitert.

 

Am Industriefachwirt-Lehrgang fand ich den Praxisbezug im Unterricht und die Nähe zum Arbeitsplatz super. Außerdem hatten wir eine gute Lehrgangsatmosphäre mit tollen Lehrgangskollegen/innen. Durch den Industriefachwirt konnte ich mir bereichsübergreifendes Wissen sowie ein besseres Verständnis von Zusammenhängen aneignen.