Build it

könnte Technischer Assistent für Informatik genau der richtige Beruf für Dich sein:

  1. Weil Du von der IT-Welt fasziniert bist und sie aktiv gestalten willst.
  2. Weil Du gerne strukturiert arbeitest, logisch denkst und Verantwortung übernehmen möchtest.
  3. Weil Dein Motto ist: „Probleme sind zum Lösen da!“

2 Jahre
Privatschulische Ausbildung an staatlich anerkannter Berufsfachschule.
  • Ausbildungsdauer

    Die anerkannte Ausbildung dauert zwei Jahre und endet mit der Abschlussprüfung vor der Regierung von Oberbayern. Sie berechtigt zum direkten Berufseinstieg und zum Besuch der Berufsoberschule (BOS).

  • Praxis

    Während der Ausbildung lernst Du alle Kernbereiche der Informatik kennen und bist optimal auf den Berufseinstieg oder ein anschließendes IT-Studium vorbereitet.

     Während Deiner Ausbildung lernst Du

    • Anwendungssoftware entwickeln
    • Programmiersprachen anwenden
    • Datenbanken erstellen und pflegen
    • Informations- und Kommunikationssysteme entwickeln und anpassen
    • Computernetzwerke aufbauen und einrichten
    • Rechnersysteme planen, installieren und administrieren
    • Anlagen steuern und automatisieren
    • Mikrocomputeranwendungen entwerfen und programmieren
    • Benutzer schulen und beraten, bei Anwendungsproblemen helfen, Fragen zur EDV beantworten
  • Die Fächer

    Anwendungsentwicklung

    1. Softwareentwicklung und Programmierung
      UML, Anforderungsanalyse, Design und Entwurf, Softwarearchitektur, strukturierte und objektorientierte Programmierung in C, C++ und C#
    2. WEB-Seitenerstellung und Webdesign
      HTML, CSS, PHP, JavaScript, Bootstrap

      Grundlagen, Aufbau, Responsive Design, Content-Management-Systeme
    3. Datenbanken
      Datenmodellierung, Datenbankentwurf, Anwendung mit MySQL und SQL-Server, Datensicherheit, Berechtigungen, Administration von Datenbankmanagementsystemen
    4. Automatisierungstechnik
      Programmierung nach IEC61131, Diagnose, Tracing, Visualisierung, Bussysteme, Motoransteuerung

     

    Betriebssysteme

    1. Betriebssystemgrundlagen
      Betriebssystemkonzepte und -architekturen, Prozesssynchronisation, Speicherhierarchie, Dateisysteme, Datensicherung
    2. Multiuserbetriebssysteme (Windows / Linux)
      Windows Desktop Grundlagen, Linux Desktops, Linux Kommandozeilenbefehle und Hilfsprogramme, Benutzer- und Rechteverwaltung
    3. Administration von Betriebssystemen
      Windows Domänenadministration, Serverkonfiguration, Scripting von Betriebssystemen, NAS und SAN, Virtualisierung, Linux Systemadministration
    4. Betriebssysteme von Mobilgeräten
      Rechteverwaltung, Mobile Device Management, BYOD Konzepte

      

    Computersysteme

    1. Grundlagen der Digitaltechnik
      Logische Verknüpfungen, Schaltungssynthese, Codes, Schaltnetze, Schaltwerke, programmierbare Logikschaltungen
    2. Rechnertechnik
      Rechnerarchitekturen, Komponenten und Schnittstellen aktueller Rechnertechnik
    3. Mikrocomputertechnik
      Von-Neumann-Architektur, Adressierungsarten, Maschinenbefehle, Interrupt-Programmierung, integrierte Peripherie, hardwarenahe Assembler- und Hochsprachenprogrammierung
    4. IT-Management
      Verfügbarkeit, Integrität, Datenschutz, IT-Security, IT Service Management

     

    Netzwerktechnik

    1. Grundlagen der Netzwerktechnik
      LAN-Geräte und Topologien, OSI- und TCP/IP-Modell, IP-Adressierung IPv4, IPv6, UDP/TCP, Netzwerkdienste und -protokolle
    2. Netzwerk Infrastruktur
      VPN, VLAN, RAS, Routing und Switching, Netzwerkmanagementsysteme, Netzwerkplanung, Diagnose und Monitoring, Firewall
    3. Öffentliche Netze
      Mobilfunkstandards, Weitverkehrsnetze, Modulationsverfahren, Satellitendienste

     

    Der Unterricht in den allgemeinbildenden Fächern Mathematik, Englisch, Deutsch, Wirtschaft- und Sozialkunde, Religion und Sport rundet die Ausbildung ab.

  • Stundentafel

       


- Schulgeld 11* 290 € pro Jahr
- Bei guten Leistungen Stipendium durch regionale IT-Betriebe
- Im dritten Jahr Berufseinstieg zum vollen Gehalt

  • Fördermöglichkeiten

    Schulgeld

    Das Schulgeld für die privatschulische Ausbildung zur/m Technischen Assistenten/in für Informatik beträgt derzeit 290 Euro pro Monat und ist für 22 Monate zu zahlen. Im Vergleich zur dualen Berufsausbildung steigst Du ein Jahr eher zum vollen Gehalt ins Berufsleben ein, so dass sich die Investition in die Ausbildung auch finanziell schnell amortisiert. Zudem gibt es während der Schulausbildung einige Fördermöglichkeiten:

    Bafög

    Nach dem Ausbildungsförderungsgesetz (BAföG) hast Du einen Anspruch auf Zuschüsse von bis zu 231 Euro monatlich. Dieser Zuschuss ist abhängig von Deinem Einkommen oder dem Deiner Eltern. Wohnst Du nicht bei den Eltern, erhöht sich der Zuschuss auf maximal 504 Euro.

    Mehr Informationen dazu findest Du unter:
    www.das-neue-bafoeg.de/de/367.php

    Zuschüsse nach dem Ausbildungsförderungsgesetz musst Du nicht zurückzahlen.

    Fahrtkostenersatz

    Übersteigen Deine Fahrtkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine bestimmte Grenze im Jahr, so besteht ein Anspruch auf Fahrgelderstattung, den Du bei Deinem zuständigen Landratsamt geltend machen kannst. Hier erfährst Du auch die jeweils gültige Eigenbeteiligung an den Fahrtkosten (= Familienbelastungsgrenze).

    Weitere Informationen für den Landkreis Altötting findest Du hier:
    http://www.lra-aoe.de/haupt-und-personalverwaltung/schuelerbefoerderung/

    Steuerliche Absetzbarkeit

    Zudem können 30% des Schulgeldes von Deinen Eltern als Sonderausgaben in der Steuererklärung geltend gemacht werden (§10 Abs. 1 Nr. 9 EKstG).

  • Stipendium

    Für gute Schüler/innen gibt es die Möglichkeit, das Schulgeld über ein Firmenstipendium zu finanzieren. Neben den finanziellen Vorteilen hast Du dadurch schon während der Ausbildung einen sicheren Arbeitsplatz in Aussicht.

    Folgende Firmen übernehmen Stipendien für die IT-Schule:

    Logo InfraServ        Logo COC AG        Logo Heidenhain
    Logo Elektro Kreutzpointner         


  • Vollzeitschule Mo-Do 8:00 – 15:40, Fr 8:00 – 11:20
  • Bayerische Schulferien
  • Motivierendes Lernen im Klassenverbund mit Gleichgesinnten
  • Praktika bei regionalen IT-Unternehmen
  • Hervorragende Einstiegsmöglichkeiten bei regionalen und überregionalen Arbeitgebern
  • Optimale Vorbereitung auf ein IT-Studium
  • Fundierte Ausbildung mit bester IT-Ausstattung und kompetenten Lehrern
  • Projekt- und Teamarbeit
  • Teilnahme an Programmierwettbewerben
  • Zusatzzertifikate möglich (MOS, MTA, MCTS, CCENT, CCNA, Zertifikatsprüfung Englisch)
  • Prämien und Staatspreise für sehr gute Absolventen

Die IT-Schule genießt einen hervorragenden Ruf bei den regionalen IT-Arbeitgebern.
Bei guten Leistungen kannst Du Dir aussuchen, wo Du am liebsten arbeiten willst.
Zudem bieten sich interessante Weiterbildungsmöglichkeiten:

- Informatiktechniker berufsbegleitend mehr
- Studium der Informatik, Game Design oder Medientechnik
- über die BOS zum Abitur
  • Berufseinstieg

    Als Absolvent der IT-Schule hast Du einen zukunftsfähigen Beruf erlernt, der am Arbeitsmarkt mit steigender Tendenz stark nachgefragt wird. Viele regionale Unternehmen rekrutieren über Stipendien und Praktika die Schüler bereits vor dem Schulabschluss.

    Als IT Schulabgänger arbeitest Du beispielsweise in Abteilungen, die sich mit dem Betrieb von Clients, Servern und IT-Backendsystemen beschäftigen oder Rechenzentren betreiben. Du kannst aber auch bestehende Softwareanwendungen weiterentwickeln, Computernetzwerke/Server/Firewalls betreuen, Anlagensteuerungen programmieren oder Nutzern als Helpdesk-Mitarbeiter beratend und helfend zur Seite stehen.

    Da alle Firmen in der Stellenbezeichnung beschreiben welche Hauptaufgabe der Bewerber zukünftig machen soll, wirst Du hier teilweise sehr unterschiedliche Stellenbeschreibungen vorfinden.
    Auf folgende Stellenausschreibungen kannst Du Dich nach der IT-Schule erfolgreich bewerben:

    • Datenbankentwickler/in
    • IT-Supporter/in
    • Mitarbeiter/in Content Management System (CMS)
    • PC-Betreuer/in
    • Mitarbeiter/in Helpdesk
    • Programmierer/in
    • Betreuer/in Hardware und Software
    • IT-Trainer/in
    • Front-Office-Administrator/in
    • Mitarbeiter/in Systemmanagement
    • OnSite Techniker/in
    • Mitarbeiter/in Hardwareprogrammierung
    • Systemtechniker/in
    • Serveradministrator/in
    • Betreuer/in Internetauftritt
    • Software-Entwickler/in
    • Webentwickler/in
    • 1st-Level Support Agent (f/m)
    • Datenbankadministrator/in
    • IT-Servicetechniker/in
    • 2nd-Level Support Agent (f/m)
    • Netzwerktechniker/in
    • Anwendungsentwickler/in
  • Die IT-Schule vor dem Studium

    Die IT-Schule bietet nicht nur hervorragende Einstiegsmöglichkeiten in die Berufswelt, sondern stellt auch eine optimale Vorbereitung auf ein IT-Studium dar. Die Vorteile liegen auf der Hand:

    • Mit der Kombination Ausbildung und Studium gehörst Du zu den gefragtesten Absolventen im IT-Bereich.
    • Du kannst bereits während dem Studium qualifiziert in der IT-Branche arbeiten.
    • Durch die IT-Schule lernst Du schnell Deine persönlichen Stärken und kannst daher Fächer und Fachrichtungen im Studium fundierter und zielgerichteter wählen.
    • Durch die Vorbildung aus der IT-Schule bist Du Deinen Mitstreitern insbesondere in den „Killerfächern“ Programmierung und Netzwerktechnik haushoch überlegen.
    • Die studierenden Absolventen der IT-Schule haben bislang alle das Studium erfolgreich abgeschlossen.

  • Anforderungen

    Um die IT-Schule erfolgreich zu besuchen solltest Du folgende Voraussetzungen mitbringen:

    IT-Verständnis
    Du interessierst Dich für Informatik und technische Zusammenhänge, hast dabei Spaß an der Lösung informationstechnischer Aufgaben.

    Gutes Vorstellungsvermögen
    Du denkst gerne logisch und kannst an komplexe Probleme systematisch herangehen und sie strukturiert lösen.

    Eigenverantwortlichkeit
    Du bist bereit Verantwortung zu übernehmen und Dich technologischen Entwicklungen durch eigenständiges Lernen anzupassen.

    Schulabschluss
    Du hast Abitur, Fachabitur oder einen guten mittleren Schulabschluss.

  • Dein Weg zu uns

    1. Bewerbung
    Wir prüfen anhand Deiner Bewerbung, ob Du die formalen Kriterien, wie beispielsweise den passenden Schulabschluss erfüllst.

    2. "Tag des Kennenlernens" mit Eignungstest vor Ort und Vorstellungsgespräch
    Überzeugen uns Deine Bewerbungsunterlagen, wirst Du zu einem "Tag des Kennenlernens" in unserer IT-Schule eingeladen. Hier absolvierst Du einen Eignungstest. Im anschließenden Vorstellungsgespräch möchten wir gerne erfahren, wer Du bist und warum Du zu uns möchtest. Uns interessiert dabei alles rund um Deine Person, Deine Berufsmotivation, Deine Hobbys und Aktivitäten.

    Vielleicht hast Du auch Fragen an uns, um noch mehr Informationen über Deine Wunschausbildung zu erhalten.

    Wir freuen uns auf das Gespräch mit Dir!

    3. Willkommen in der IT-Schule GENDORF
    Du hast uns überzeugt!
    Selbstverständlich werden wir Dir den Start so leicht wie möglich machen.


Du willst mit uns durchstarten?
Dann bewirb Dich am besten Online oder sende uns Deine aussagekräftige Bewerbung per Post.

Wenn Du noch Fragen hast, dann sprich uns an. Wir helfen Dir.
Brigitte Lehner
Bei Fragen zur Ausbildung oder Information zur Finanzierung und Fördermöglichkeiten helfen wir gerne weiter.
Brigitte Lehner
Tel.: +49 (0) 8679 7-4888

Referenzen

Robert Unterhuber

Ich war Teilnehmer des ersten Jahrgangs der IT-Schule. Nach meiner Ausbildung stieg ich als IT-Projektconsultant in München ein und bin mittlerweile als Sales Account Manager IT bei der InfraServ Gendorf beschäftigt. Die Ausbildung an der IT-Schule ermöglichte mir, durch die Nähe zur Praxis, einen sehr guten Start in das Berufsleben. Aufgrund der umfassenden Ausbildung besteht die Möglichkeit sich in den verschiedensten Bereichen und in den unterschiedlichsten Jobs zu verwirklichen.
Sitecore.Data.Items.MediaItem
Noch nicht sicher?
Dann mach doch mal ein Schülerpraktikum!
mehr
schließen