Im Lehrgang soll sich der Teilnehmer intensiv mit Führungsaufgaben im Feuerwehrdienst auseinandersetzen. Durch den Austausch mit anderen Führungskräften lernt der Teilnehmer alternative Strategien zur Problembewältigung im Feuerwehreinsatz kennen. Die bereits erlernten Inhalte werden aufgefrischt und neue Aspekte der Führungsausbildung vermittelt.

Gruppenführer von nebenberuflichen Werk- und Betriebsfeuerwehren sowie Gruppenführer der freiwilligen Feuerwehr.

  • Aufgaben des Gruppenführers

  • Rechtsgrundlagen

  • Einsatztaktik (FwDV 100)

  • Objektkunde

  • Gefahren der Einsatzstelle

  • Einsatzplan

  • Einsatztaktik im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz

  • Einsatztaktik im Rüst- und Hilfeleistungseinsatz

  • Einsatztaktik ABC Einsatz

  • Unfallverhütung

  • Planspiel

  • Praktische Einsatzübungen

abgeschlossener Lehrgang zum Gruppenführer.

Lehrgangspreis inklusive Übernachtung und Vollverpflegung.

  • Feuerwehr LehrgängeWeiterbildung Gruppenführer
    20.05.2019 - 24.05.2019
    1.880,00 EURO
    freie Plätze

    Lehrgangspreis inklusive Übernachtung und Vollverpflegung.

    Montag 09:30 - 16:45 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 07:45 - 16:45 Uhr und Freitag 07:45 - 11:45 Uhr

Lade Daten...
Carina Wild
Bei Fragen zu Lehrgängen oder Fördermöglichkeiten helfen wir Ihnen gerne weiter.
Carina Wild
Tel.: +49 (0) 8679 7-4795

Referenzen

Arthur Hellmann

Informatiktechniker (staatlich geprüft), Verivox (Outbank), Software developer for Mobile Applications

Direkt nach meinem erfolgreichen Abschluss zum Informatiktechniker hat sich erst einmal nicht so viel verändert. Ich habe schon während des Lehrgangs 2x den Arbeitgeber gewechselt. Bei den Vorstellungsgesprächen haben sich der anstehende Abschluss zum Informatiktechniker sowie die Tatsache, dass ich diesen berufsbegleitend absolviere, immer sehr positiv ausgewirkt. In den nächsten Jahren hab ich noch vor, ein nebenberufliches Studium zu absolvieren. Schauen wir mal, was das Leben mit sich bringt…

 

An der Bildungsakademie Inn-Salzach fand ich die offene Atmosphäre besonders gut. Fehlstunden wurden zwar protokolliert, aber die Schule hatte immer Verständnis für die Doppelbelastung (Beruf, nebenberufliche Selbstständigkeit und Schule). Und am Ende ist man einfach nur wahnsinnig stolz und weiß, dass man alles schaffen kann. Ebenfalls gut fand ich, dass der Informatiktechniker so vielfältig ist. Viele der erlernten Inhalte bringen mich auch in meinem beruflichen Alltag weiter.